Mehrwert des Mentorings

Die Teilnahme am Mentoringprogramm ab dem Beginn des klinischen Studiums bietet für Studierende zahlreiche Vorteile. Mentorinnen und Mentoren profitieren ebenfalls durch die Leitung einer Mentoring-Gruppe. Im Folgenden werden beide Perspektiven einzeln betrachtet.

 

Vorteile Mentees

Vorteile Mentees

Die Studierenden stehen durch die Teilnahme am Mentoringprogramm mit wichtigen Entscheidungen, die das Studium und die Lebensplanung betreffen, nicht allein da. Eine erfahrenere Person, die Mentorin oder der Mentor, aus dem Medizin- oder Zahnmedizinbereich unterstützt und begleitet sie während des klinischen Studiums bei der Entwicklung beruflicher Perspektiven und konkreter Planung der weiteren Karriere. Durch die Betreuung in einer Gruppe mit Studierenden unterschiedlicher Semester, können sich die Studierenden untereinander über Erfahrungen im Studium, beim Lernen, bei Prüfungen, der Famulatur etc. austauschen und erhalten wertvolle Hinweise von älteren Studierenden. Die erfahrenere Person bietet qualifizierte Unterstützung bei der Lösungsfindung komplexer Fragestellungen. Darüber hinaus besteht die Möglichkeit Einblick in die ärztliche oder wissenschaftliche Praxis und Hinweise für Vorträge, Fortbildungen oder Tagungen über die Mentorin oder den Mentor zu erhalten. Auch Fragen zur Dissertation und zum späteren Beruf können hier Gehör finden und konstruktiv besprochen werden. Darüber hinaus wird die Förderung berufsbezogener und überfachlicher Schlüsselkompetenzen sowie der Zugang zu Informationen und karriererelevanten Netzwerken ermöglicht.


Vorteile Mentorinnen und Mentoren

Vorteile Mentorinnen und Mentoren

Die Mentorinnen oder Mentoren unterstützen den medizinischen Nachwuchs uneigennützig mit Rat und Tat. Sie geben bspw. ihre eigenen Erfahrungen, Wissen und Kontakte weiter und begeistern die Studierenden für den eigenen Beruf und ihr Fachgebiet. Somit fördern Mentorinnen und Mentoren aktiv den eigenen fachlichen Nachwuchs. Des Weiteren erhalten sie Einblicke in die Sichtweise und Ideen der Studierenden von heute, um bspw. wertvolle Impulse für die eigenen Bereiche wie Lehre oder Forschung zu erhalten.