Studium International - Aktuelles

Informationspflicht zum Masernschutzgesetz

An alle Studierenden der Human- und Zahnmedizin sowie Pharmazie
Über die Medien haben Sie möglicherweise schon erfahren, dass das Masernschutzgesetz im November 2019 im Bundestag verabschiedet wurde.
Das Gesetz regelt nicht nur die Impfpflicht für Kindergartenkinder und Schüler_innen, sondern auch die, von Beschäftigten im Gesundheitswesen. Somit gehören Studierende der Human- und Zahnmedizin sowie Pharmazie ebenfalls zu den Adressaten.

Ziel des Gesetzes ist ein besserer individueller Schutz gegen Masern, insbesondere bei Personen, die regelmäßig in Gemeinschafts- und Gesundheitseinrichtungen mit anderen Personen in Kontakt kommen. Mittel- bis langfristig wird somit das globale Ziel der Weltgesundheitsorganisation (WHO) verfolgt, die Masern komplett zu eliminieren. Die Masernimpfung wird als Nachholimpfung i. d. R. von den gesetzlichen Krankenkassen getragen.
Als geschützt gelten Personen, die in ihrem Leben 2 Masernimpfungen erhalten haben oder über einen serologisch nachgewiesenen Immunschutz verfügen. Ohne den Nachweis der Impfungen bzw. des serologischen Immunschutzes kann die Medizinische Fakultät ab dem 01.03.2020 keine Studierenden im Krankenhaus für Blockpraktika, Untersuchungskurse etc. mehr neu zulassen.

Bereits zugelassene Studierende müssen ihren Masernschutz der Medizinischen Fakultät bis spätestens 31.07.2021 nachweisen. Weitere Informationen hierzu folgen.

Wir bitten Sie daher, sich mit Ihrem Hausarzt bzw. Ihrer Hausärztin in Verbindung zu setzen und Ihren Impfstatus in Bezug auf Masern prüfen zu lassen. Etwaige Nachweise können bei der Aufnahme einer Tätigkeit in einer klinischen Einrichtung (z. B. Praxen, Krankenhäuser, Pflegeeinrichtungen etc.) bereits ab 01.03.2020 von Ihnen verlangt werden. Als Nachweis können Sie folgende Musterbescheinigung, welches von dem Sächsischen Staatsministerium für Soziales und Gesellschaftlichen Zusammenhalt über die die Kassenärztlichen Vereinigung Sachsen (KVS) zur Verfügung gestellt wird, nutzen.

RISE Weltweit 2022 - Praktikantenprogramm

Sehr geehrte Damen und Herren,

im Rahmen des Stipendienprogramms RISE Weltweit (Research Internships in Science and Engineering) vermittelt der Deutsche Akademische Austauschdienst auch für das Jahr 2022 Forschungspraktika in die ganze Welt. 

Bewerben können sich Bachelor-, Diplom- und Staatsexamensstudierende ab dem 2. Semester aus den Fachbereichen Natur- und Ingenieurwissenschaften sowie Medizin, Pharmazie, Psychologie und Informatik von deutschen Universitäten und Fachhochschulen.

Die Stipendiaten erhalten eine monatliche DAAD-Vollstipendienrate und eine Reisekostenpauschale (beides abhängig vom Zielland) sowie eine Kranken-, Unfall- und Haftpflichtversicherung.
Bewerbungsfrist für Praktika weltweit: 1. November 2021 bis 15. Dezember 2021

Bitte machen Sie die Studierenden der entsprechenden Fachbereiche auf dieses Angebot für die Sommersemesterferien 2022 aufmerksam. Den Flyer können Sie über folgende Webseite erhalten:
https://www.daad.de/rise/de/rise-weltweit/ueber-das-programm/downloads/

Ausführliche Informationen gibt es unter www.daad.de/rise-ww  und bei rise-ww(at)daad.de

Module zum Sprachenlernen im Tandem

Das Sprachenzentrum bietet demnächst Module zum Sprachenlernen im Tandem und autonomen Fremdsprachenlernen an.

Auf der Webseite des Sprachenzentrums finden Sie aktuelle Terminangaben dazu und einen Überblick in Form von kurzen Präsentationen. Diese Kurse könnten für Studierenden, die einen Auslandsaufenthalt planen, interessant sein.

Hier finden Sie weitere detaillierte Informationen zu den Terminen. Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an Frau Irmgard Wanner vom Sprachenzentrum: wanner@uni-leipzig.de.

 

Förderprogramm „Russland in der Praxis“

Der Deutsche Akademische Austauschdienst (DAAD) fördert im Rahmen von „Go East“ seit 2012 aus Mitteln des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) die Vermittlung von Praktikanten im Programm „Russland in der Praxis“.

Das Programm wird in Kooperation mit der Deutsch-Russischen Auslandshandelskammer (AHK) Moskau sowie der Moskauer Higher School of Economics (HSE) durchgeführt.  
Ziel des Programms ist es, einen Beitrag dazu zu leisten, die wachsende Nachfrage nach Fachkräften und Wissenschaftlern mit Russland Erfahrung zu befriedigen.

Das Programm „Russland in der Praxis“ fördert deutsche Studierende oder Absolventen für sechsmonatige Praktika Aufenthalte in der Russischen Föderation.

Die Praktikumsplätze werden von Unternehmen in Russland zur Verfügung gestellt. Die Förderung des DAAD umfasst ein monatliches Stipendium, eine Reisekostenpauschale sowie Russisch Sprachkurse auf Antrag.

Detaillierte Informationen über die Modalitäten finden Sie unter: https://goeast.daad.de/de/23222/index.html

 

"Dream NEW" Stipendium

Das "Dream NEW" Stipendium wurde für Studenten kreiert, die abenteuerlustig und bereit sind, Auslandserfahrungen im innovativen Bildungsklima Neuseelands zu sammeln. Es werden insgesamt 8 Stipendien im Gesamtwert von 60.000 € vergeben, welche ein Auslandssemester an einer von 8 renommierten Universitäten Neuseelands beinhalten. Weitere Details zur Bewerbung gibt es hier: http://www.mystipendium.de/stipendien/dream-new-stipendium

Hier geht es zu über 2.300 zusätzlichen Fördermöglichkeiten: www.myStipendium.de